zur eigenen Homepage der Klostergärtnerei

 

 

 

 

   

 

  

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

Bruder Ulrich 80 Jahre

 

Kirchplatz 10, 83536 Gars a. Inn, Tel. 08073-388 245,  Fax 08073 -388292

E-Mail: klostergaertnerei-gars@gmx.de

 

 

 

 

 

 

Die Klostergärtnerei ist durch die vielen Vorträge, die Bruder Ulrich hält, in Bayern und darüber hinaus bekannt. Treu der alten klösterlichen Tradition versucht er zusammen mit dem neuen Meister und den Angestellten möglichst vieles selbst zu produzieren. Sie versorgen das Kloster täglich mit frischen Salaten und Gemüsesorten.

Ein Schwerpunkt unserer Gärtnerei ist das Heranziehen und der Verkauf von Zierpflanzen. Eine bunte Palette an verschiedenen Beet- und Balkonblumen sowie Pflanzen der Saison erwarten den Kunden in unserer  Gärtnerei. Dabei versuchen wir immer Neuheiten sowie alte fast vergessene Pflanzen und Sorten anzubieten. Wüchsigkeit, Blühfreudigkeit und Langlebigkeit stehen im Vordergrund damit  unsere Kunden das ganze Jahr über Freude an ihren Blumen und Pflanzen haben. Außerdem werden die verschiedensten Salat- und Gemüsesetzlinge für Frühbeet, Treibhaus und Garten zum Verkauf angeboten.
Da wir unsere Blumen und Pflazen selbst  produzieren und heranziehen, erzielen wir gesunde, kompakte und abgehärtete Pflanzen, die problemlos bei unseren Kunden weiter wachsen.
Darüber hinaus bieten wir Ihnen eine große Auswahl an verschiedensten winterharten Stauden für Steingarten, Rabatten und zum Schnitt sowie alte Bauemgartenstauden an.
Auch Sammler von Duftpflanzen wie zum Beispiel Duftgeranien werden bei uns fündig: So finden Sie bei uns viele Duftgeranien, die mit ihren verschiedenen  Düften,  Blatt- und Blütenzeichnungen überraschen.
Ein weiterer wichtiger Bereich ist unser großes Sortiment an Kräuter-, Gewürz- und  Duftpflanzen. Von A wie Ananas-Salbei bis Z wie Zimt ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei.
Darüber hinaus finden Sie bei uns alles Wichtige für Pflanzen, Blumen und Garten wie zum Beispiel eine  große Auswahl an Terrakotta und Keramik oder unsere selbst hergestellten Erden mit abgestimmter Düngung.
Unsere Floristik bietet schöne Gestecke  und Sträuße für vielerlei Anlässe, deren Schnittblumen überwiegend selbst angebaut werden.

Neugierig geworden?
Dann besuchen Sie uns doch! Eine gute Wegbeschilderung und ein großer Kundenparkplatz erleichtern Ihnen den Besuch bei uns. In unserer Gärtnerei, die übrigens vor einigen Jahren vergrößert und modernisiert wurde, stehen wir Ihnen gerne mit unserem Fachwissen jederzeit zur Verfügung.

Besuchen Sie Gars und uns in der Klostergärtnerei!

 

 Bei rechtzeitiger telefonischer Vereinbarung
machen  wir für Gruppen auch gerne Führungen durch unsere Gärtnerei.

 Kirchplatz 10, 83536 Gars a. Inn, Tel. 08073-388 245,  Fax 08073 -388292

   Kräutergarten erstrahlt in neuem Glanz

 Lange hielt der Garten im Innenhof der barocken Klosteranlage einen  Domröschenschlaf. Doch jetzt erwacht er wieder zu neuem Leben. Als im  Rahmen von Umbaumaßnahmen das Kloster restauriert und neu gestaltet  wurde, erwachte im Kloster die Idee, den alten Garten wieder neu zu  beleben. Hilfreich bei der Planung war ein historisches Gemälde mit der  Ansicht des Klosters während der Barockzeit, auf dem u. a. der Garten  dargestellt wurde. Typisch war die Aufteilung mit Wegekreuz, in deren  Mitte sich ein Brunnen befand und deren Beete mit Buchs eingefasst  waren.

 

 Diese Symbolik von Wasser, Weg und Kreuz wurde bei der Gestaltung  des Gartens wieder aufgegriffen und bildet so die feste Gliederung und  eine harmonische Einheit. Die verschiedenen Beete werden kreisförmig  immer zum Brunnen, dem Mittelpunkt und der Quelle des Lebens,  angeordnet. Die einzelnen Beete stehen jeweils unter einem bestimmten  Thema: Im inneren Bereich wachsen einjährige Blumen. Der nächste  Bereich enthält Kräuter und Gewürze, die ja in der Kultur und in der  Verwendung eine sehr alte klösterliche Tradition aufweisen. Das nächste  Beet ist mit Pflanzen angelegt, deren Symbolik auf historische und fast  vergessene Bauerngartenblumen hinweist.So entstand für das Kloster  wieder ein Garten, der alle Sinne anregt und zum Verweilen einlädt, denn  es ist geplant, dass der Garten auch der Öffentlichkeit zugänglich  gemacht wird.

            Bruder    Ulrich Gaugele, OGV Gars ehem. Leiter der Gärtnerei